ALLES zu Entsiegelung & Regenwasser-Versickerung.

Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW – Stadt Siegen, 3. Auflage, Januar 2006, 23 S.pdf.

Advertisements

Eine Antwort

  1. Fazit:
    S. 7: großfugiges Pflaster bei Neigungsflächen.
    S. 8: Höherer pH (7 – 8,5) fördert Artenreichtum, für Hänge zur
    Sicherung gegen Oberflächenerosion nur Schottergemische.
    S.11: MULDENVERSICKERUNG benötigt 10 – 20 % der
    angeschlossenen Fläche.
    S.17: Mindestabstand 6 m zu Keller, 3m zur Grundstücksgrenze.
    S.19: Entsiegelung befestigter Flächen: keine Vorschriften, gilt
    auch für FLÄCHENversickerung von Regenwasser (Siegen).

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: