Eine Antwort

  1. Fazit: Aufsteigende Feuchte in Mauerwerk gibt es gar nicht: Wie soll sie aus feinporigen Stein in kapillarbrechend grobporigen Mörtel eindringen? Und wenn schon: Lehm / Ton / Bentonit außen drauf tut’s auch. Bei Falsch-Beratung muß der Bauunternehmer ALLE Kosten erstatten: https://jurion.de/Urteile/OLG-Celle/2009-05-20/14-U-22_09

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: