1356 Erdbeben in Basel.

Bis nach Frankfurt und Trier rumort es in der Erde. Noch in Straßburg knicken Schornsteine ein, stürzen Verzierungen vom Münster.
So überliefern alte Chroniken ein verheerendes Erdbeben, das in der Nacht des 18. Oktober 1356 Basel in Trümmer legte – die schwerste bekannte tektonische Erschütterung nördlich der Alpen. Sie erreichte nach Schätzung von Erdbebenforschern die Stärke zehn der zwölfteiligen MSK-Skala**, war etwa so stark wie das Beben in Armenien.
DER SPIEGEL, 20.03.1989, „Eine Menge getrickst“.html.

%d Bloggern gefällt das: