Vitamin-Pillen erhöhen Sterblichkeit.

Laienverständliche Zusammenfassung: „erhöhte Sterblichkeitsrisiko konnte mit Betakarotin und möglicherweise Vitamin E und Vitamin A, jedoch nicht mit Vitamin C oder Selen in Zusammenhang gebracht werden. Die derzeitige Evidenz spricht nicht für einen Einsatz von antioxidativen Ergänzungsmitteln in der allgemeinen Bevölkerung oder bei Patienten mit unterschiedlichen Erkrankungen.
Antioxidative Ergänzungsmittel zur Verminderung der Sterblichkeit bei gesunden Teilnehmern und Patienten mit unterschiedlichen Krankheiten – Bjelakovic G, Nikolova D, Gluud LL, Simonetti RG, Gluud C. Antioxidant supplements for prevention of mortality in healthy participants and patients with various diseases, Cochrane Database of Systematic Reviews 2012, Issue 3. Multivitamintabletten erhöhen u.a. auch Risiko für Makuladegeneration:
∙ Die Einnahme von Vitamin‐E‐Nahrungsergänzungsmitteln machte wenig oder gar keinen Unterschied bei der Wahrscheinlichkeit eine AMD zu entwickeln (Evidenz von hoher Qualität).
∙ Die Einnahme von Vitamin‐E‐Nahrungsergänzungsmitteln machte wenig Unterschied oder erhöhte leicht die Wahrscheinlichkeit, eine späte AMD zu entwickeln (Evidenz von moderater Qualität).
∙ Die Einnahme von Beta‐Carotin machte wenig oder gar keinen Unterschied bei der Wahrscheinlichkeit eine AMD (Evidenz von hoher Sicherheit) oder eine späte AMD (Evidenz von moderater Sicherheit) zu entwickeln.
∙ Die Einnahme von Vitamin C machte wenig oder gar keinen Unterschied bei der Wahrscheinlichkeit, eine AMD (Evidenz von hoher Sicherheit) oder eine späte AMD (Evidenz von moderater Sicherheit) zu entwickeln machte .
∙ Die Einnahme von Multivitamintabletten erhöht leicht die Wahrscheinlichkeit eine AMD oder eine späte AMD zu entwickeln (Evidenz von moderater Sicherheit).
∙ Unerwünschte Ereignisse wurden in diesen Augenstudien nicht durchgängig berichtet, aber es gibt Evidenz aus anderen großen Studien, dass Beta‐Carotin das Risiko für Lungenkrebs bei Menschen erhöht, die rauchten oder Asbest ausgesetzt waren.
Keine der Studien berichtete über Lebensqualität, Ressourcenverbrauch und Kosten.

Antioxidative Vitamin‐ und Mineralstoffpräparate zur Vorbeugung der Entwicklung einer altersbedingten Makuladegeneration (AMD), Evans JR, Lawrenson JG. Antioxidant vitamin and mineral supplements for preventing age‐related macular degeneration. Cochrane Database of Systematic Reviews 2017, Issue 7.

Degeneración macular asociada con la edad.

Índice Médico De la Enciclopedia – Español, University of Maryland Medical Center.

pigment lack in wet AMD.

Macular pigment optical density in wet age-related macular degeneration among Indians.[Eye (Lond), UK Ophthalmological Society. 2012 Aug;26(8):1052-7] – PubMed.

wet AMD -> eat more antioxidants.

ESTIMATION OF ANTIOXIDANTS DIETARY INTAKE IN WET AGE-RELATED MACULAR DEGENERATION PATIENTS.[Nutr Hosp. 2014 Apr 1;29(n04):880-88.] – PubMed.

Quit smoking important for AMD.

Lifestyle modification, nutritional and vitamins supplements for age-related macular degeneration. [Acta Ophthalmol. 2013 Feb;91(1):6-11.] – PubMed

Cataract protects from AMD.

Cataract is a self-defence reaction to protect the retina from oxidative damage. [Med Hypotheses. 2011 May;76(5):741-4.] – PubMed.

Ginkgo und Lutein bei AMD ?

gutepillen-schlechtepillen.de / 2008 / altersbedingte Makuladegeneration.php.

%d Bloggern gefällt das: