EKG vor Op. überflüssig.

1. Unnötige präoperative Tests und Untersuchungen vermeiden: Routinemäßige präoperative EKGs, Labortests und Thorax-Röntgenuntersuchungen sind beim primär gesunden Patienten, der sich einem Eingriff mit niedrigem oder mittlerem operativen Risiko unterzieht, in der Regel verzichtbar. Die Indikation für technische Voruntersuchungen sollte sich ausschließlich am individuellen Gesundheitsstatus des Patienten in Verbindung mit dem geplanten operativen Eingriff orientieren.Klug entscheiden: … in der Anästhesiologie, Dtsch Arztebl 2017; 114(22-23): A-1120 / B-936 / C-916.
.

Werbeanzeigen

Event Rekorder – medizinisch sinnvoller als LZ-EKG

„… zur Registrierung sporadisch auftretender Rhytmusstörungen “ Beam 2-Kanal Event Rekorder – SR-Medizinelektronik, 390 €, 3% SKONTO BEI VK, zzgl. MwSt.
Efficacy of diagnostic tools for detecting cardiac arrhythmias: systematic literature search, FREE Full text: Neth Heart J. 2010 November; 18(11): 543-51, PMCID: PMC2989492
Noninvasive Cardiac Monitoring for Detecting Paroxysmal Atrial Fibrillation or Flutter After Acute Ischemic Stroke – A Systematic Review Stroke 2007; 38: 2935-40

%d Bloggern gefällt das: